NEWS


ÜBERSICHT


Laden...

BERICHTE


SC Untrasried - TSV Lautrach-Illerbeuren 1:4 (0:2)

SR Michael Neukirch Zuschauer 80

Tore 0:1 Kraus (FE/16.)

0:2 Pertlwieser(35.)

0:3 Kern (55.)

0:4 Köhl (78.)

1:4 Brändle T. (HE/90.)

 

Am letzten Spieltag der Hinrunde der Kreisklasse 1 stand mit dem Tabellenzweiten, Lautrach/Illerbeuren, erneut ein Spitzenteam dem SCU gegenüber. Die Gäste aus Lautrach/Illerbeuren waren vor der Saison als klarer Aufstiegskandidat gehandelt worden und obwohl sie nicht ganz optimal in die Saison starteten, kamen sie in den letzten Spielen immer besser in Tritt.

Die wiederum etwas ersatzgeschwächte Brändle-Elf war vor dem Spiel dennoch gewillt etwas zählbares aus der Partie mitzunehmen und den favorisierten Gästen in ihrer Aufstiegsmission ein Bein zu stellen. Bei widrigen Wetterverhältnissen entwickelte sich von Anfang an ein kampfbetontes Spiel, in welchem die Gäste in Hälfte 1 deutlich mehr Zweikämpfe für sich entscheiden und mehr Chancen kreieren konnten. Der SCU konnte sich im ersten Spielabschnitt kaum Abschlussmöglichkeiten erarbeiten und lag zur Halbzeit nicht ganz unverdient mit 0:2 zurück.

Der SCU kam besser aus der Halbzeit, war gewillt den Anschlusstreffer zu erzielen, investierte etwas mehr in die Partie und hatte etwas mehr Spielanteile. Dennoch waren es wiederum die Gäste, die nach einem Freistoß eiskalt zuschlagen und den wohl vorentscheidenden Treffer zum 0:3 erzielen konnten. Nun konzentrierten sich die Gäste darauf kein Gegentor mehr zu kassieren, auf Konter zu lauern und das 0:4 nachzulegen. In den Schlussminuten gelang dem SCU nach einem Handelfmeter zumindest noch der Ehrentreffer.

Der SC Untrasried erwischte in diesem Spitzenspiel zwischen Überraschungsteam und Aufstiegsfavorit leider einen gebrauchten Nachmittag, in dem nur wenig gelang und kann dennoch auf eine sehr gelungene Hinrunde zurückblicken. Nun heißt es bereits nächste Woche beim Rückrundenauftakt gegen Dickenreishausen den Mund abzuwischen, im letzten Heimspiel in diesem Jahr noch einmal alle Kräfte zu sammeln und den treuen Fans ein starkes Spiel zu zeigen. bt


SC Untrasried II - TSV Lautrach-Illerbeuren II 2:4 (0:2)

SR Salim Rona Zuschauer 35

Tore 0:1 Walter (22.)

0:2 Saiko (23.)

0:3 Saiko (53.)

0:4 Walter (70.)

1:4 Wiest P. (78.)

2:4 Maurus (88.)

 

 

 


SV Memmingerberg - SC Untrasried 2:2 (1:1)

SR Ali Aygün Zuschauer 80

Tore 1:0 Geiger (4.)

1:1 Brändle D. (FE/63.)

2:1 Geiger (66.)

2:2 Wölfle F. (86.)

 

Am 12. Spieltag der Kreisklasse Allgäu 1, war der SCU beim Tabellenzweiten Memmingerberg zu Gast. Der SCU reiste etwas ersatzgeschwächt nach Memmingen, da Trainer Brändle auf die Torjäger Alexander Gropper und Michael Wölfle verzichten musste.
Die Partie begann mit einem Paukenschlag, denn nach vier Minuten brachte Geiger die Heimelf in Führung. Untrasried benötigte danach etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. Nach 20 Minuten nahmen die Gäste langsam aber sicher das Heft in die Hand und wurden spielbestimmend. Bis zur Halbzeit vergab der SCU in Form von Rauh und Florian Wölfle drei sehr gute Chancen, doch der gut parierende Keeper und die Latte verhinderten den Ausgleich. Somit ging es mit einer knappen 1:0 Führung für die Unterallgäuer in die Halbzeitpause.
Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten war der SCU das wesentlich aktivere Team und belohnte sich durch einen sicher verwandelten Handelfmeter, von Dominik Brändle in der 63. Minute mit dem Ausgleich.
Wer dachte, der SCU könne das Spiel nun drehen lag falsch, denn dem SV Memmingerberg gelang im Gegenzug mit der Ersten Möglichkeit in Halbzeit zwei, die erneute Führung durch Geiger.
Nun rannte der SCU verzweifelt an und versuchte den Ausgleich zu erzwingen. Die Heimelf lauerte auf Konter und hatte zwei gute Möglichkeiten den Sack vorzeitig zu zumachen, doch schwache Torabschlüsse verhinderten das 3:1. Die fahrlässig ausgespielten Konter bestrafte Florian Wölfe in der 89. Minute, nachdem er einen Rückpass von Hairlson, aus sieben Meter, im Gehäuse der Gastgeber unter brachte.
Der 2:2 Ausgleich war der Schlusspunkt dieser spannenden Partie, die mit einem gerechten Unentschieden im Spiel der Überraschungsteams endete.
 mm


TV Woringen II - SC Untrasried II 1:2 (0:0)

SR Roland Seitz Zuschauer 20

Tore 0:1 Wiest (53.)

1:1 Wiblishauser (76.)

1:2 Willburger (85.)

 

Einen verdienten und wichtigen Sieg konnte die Reserve des SCU in Woringen einfahren. Nach anfänglichem Abtasten, fand der Gast immer besser ins Spiel und hätte in bis zur Halbzeit in Führung gehen müssen. Nach der Pause fand die Heimelf besser ins Spiel, ohne im Angriff zwingend zu werden.
Der SCU schaffte in der 53. Minute die Führung durch Patrick Wiest und hatte kurze Zeit später das 2:0 auf dem Fuß. Mit der Ersten nennenswerten Möglichkeit erzielte Woringen den 1:1 Ausgleich.
Kurz vor Ende der Partie brachte Willburger den SCU auf die Siegerstraße, denn der Treffer zum 2:1 war der Schlusspunkt des Spiels, der dem SCU den verdienten "Dreier" einbrachte.
Letztlich war es eine geschlossene Mannschaftsleistung die dem SCU den Sieg bescherte.
 mm


SC Untrasried - TSV Babenhausen II 6:0 (2:0)

SR Roland Seitz Zuschauer 70

Tore 1:0 Gropper (25.)

2:0 Gropper (34.)

3:0 Brändle D. (FE/48.)

4:0 Rauh (64.)

5:0 Weiher (68.)

6:0 Weiher (80.)

 

 

Hochverdienter Sieg für den SCU!

Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg konnte der SC Untrasried am 11. Spieltag der Kreisklasse 1 einfahren. Der SCU hatte von Beginn an mehr vom Spiel, versuchte über die beiden Außenbahnen Gefahr auszustrahlen und erarbeitete sich... weiterlesen einige gute Torchancen, währenddessen die Gäste aus Babenhausen nur sporadisch Angriffsversuche wagten. Dass sich die Anweisung der beiden Trainer Brändle und Kunzmann mal wieder bewahrheiten sollten, sah man unter Anderem beim 1:0, als der SCU die Hintermannschaft der Babenhausener bereits beim Spielaufbau unter Druck setzte und Gropper einen missglückten Befreiungsschlag abfangen und im Tor unterbringen konnte. Bis zur Halbzeit konnte der SC Untrasried wiederum durch Gropper das verdiente 2:0 nachlegen. In der Halbzeit nahmen sich die Männer um Kapitän Weiher vor das Tempo in Hälfte 2 weiterhin hochzuhalten und auf das 3:0 zu drängen. Nach einem unnötigem Foulspiel an Brändle M. im 16-er der Babenhausener, lies sich der Bruder, Brändle D., in der 48. Spielminute nicht lange bitten und verwandelte den fälligen Strafstoß souverän zum 3:0. Der SCU gab sich mit diesem Spielstand dennoch nicht zufrieden, war gewillt weitere Tore nachzulegen und endlich mal kein Gegentor zu kassieren. Durch Tore von Rauh, Doppeltorschütze Weiher und einer Parade von Torhüter Reichenbach gelang der Brändle-Elf dieses Ziel. Erwähnenswert ist sicherlich, dass sowohl Kapitän Weiher als auch Wölfle M. an jeweils 3 der insgesamt 6 Tore beteiligt waren. Dennoch war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die diesen Erfolg möglich machte und somit genießt der SC Untrasried eine weiter Woche den Platz an der Sonne. bt


BSC Memmingen II - SC Untrasried II 3:0 (2:0)

SR Josef Neß Zuschauer 50

Tore 1:0 Kicmari M. (40.)

2:0 Sensoy (43.)

3:0 Kicmari M. (93.)

 

Der SCU 2 traf auf einen spielstarke Mannschaft des BSC Memmingen und machte sich in Hälfte eins immer wieder durch Abspielfehler das Leben schwer, außerdem war man in allen Bereichen zu weit weg vom Gegenspieler. So waren es zwei dumme Tore, dieper Doppelschlag, wenige Minuten vor der Pause zur 2:0 Führung für den Gastgeber sorgten.

Auf Seiten des SCU vergaben Hairlson und Rauh im Laufe der ersten Hälfte freistehend vor dem BSC Keeper. Mit dem Pausenpfiff blieb der Müller-Elf ein Elfmeterpfiff verwährt. Allerdings hatte auch der Gastgeber zwei hunderprozentige auf seiner Seite, die leichtfertig vergeben wurden.

Zur Halbzeit stellte Untrasrieds Coach Müller um und der SCU fand besser ins Spiel. Lediglich der Torabschluss der Gäste war zu bemängeln und zahlreiche Chancen auf den Anschluss blieben ungenutzt.

Mit einem Konter in der 90. Minute brachte die Heimelf den verdienten Sieg unter Dach und Fach. mm



NEUES TRAINERTEAM

ZUR NEUEN SAISON GAB ES BEI DEN HERREN EINIGE ÄNDERUNGEN. NACH DEM ABSCHIED VON TRAINER MARKUS ZOLLITSCH ÜBERNIMMT HERBERT BRÄNDLE (VORHER A-JUGEND SG HALDENWANG) MIT CO-TRAINER RALF KUNZMANN DIE ERSTE MANNSCHAFT. FÜR DIE ZWEITE MANNSCHAFT KONNTE MAN SICH DIE DIENSTE VON MARKUS MÜLLER (VORHER SPIELER BEIM SCU) SICHERN.

JÜRGEN DETZER UND GÜNTHER WEGMANN BEENDETEN IHRE TÄTIGKEIT ALS TRAINER DER ZWEITEN MANNSCHAFT ZUM ENDE DER ABGELAUFENEN SAISON.

ZUSÄTZLICH KAM CARINA MAURUS ALS FITNESSTRAINERIN ZUM TRAINERTEAM DAZU. ar


ZUM ABSCHIED DER AUFSTIEG

MARKUS ZOLLITSCH BEENDETE SEINE TRAINERTÄTIGKEIT BEI DER ERSTEN MANNSCHAFT DES SCU ZUM ENDE DER SAISON 2016/2017.

GEMEINSAM KANN MAN AUF ZWEI SEHR ERFOLGREICHE SPIELZEITEN ZURÜCKBLICKEN.

SCHEITERTE MAN IN DER DEBÜTSAISON NOCH DENKBAR KNAPP IN DER RELEGATION SO KLAPPTE ES IN DER ABLAUFENDEN SAISON DOCH ENDLICH MIT DEM LANGERSEHNTEN AUFSTIEG IN DIE KREISKLASSE.

JÜRGEN DETZER UND GÜNTHER WEGMANN BEENDETEN EBENFALLS IHRE TRAINERTÄTIGKEIT BEIM SCU. BEIDE WAREN FÜR DIE ZWEITE MANNSCHAFT ZUSTÄNDIG UND FÜHRTEN DIESE AUF EINEN SENSATIONELLEN VIERTEN PLATZ.

 

DANKE ZOLLE, DOTZ UND GÜ!

ALLES GUTE FÜR EURE ZUKUNFT. 

ar


06.11.2016 - 500. Spiel Markus Wölfle

 

Am Sonntag den 06.11.2016 wurde Markus Wölfle unter schneestrumartigen Wetter-verhältnissen von Abteilungsleiter Martin Maurus (links) und den zwei Trainern Günter Wegmann (zweiter v. links) und Jürgen Detzer (vierter v. links) für sein 500. Auflaufen im SCU Trikot geehrt.

Das Spiel gegen Westerheim fand jedoch wegen der schlechten Wetterverhältnisse nicht statt.



FOLGT UNS AUCH AUF FACEBOOK


kicker online: Fußball News

Paderborns Chance - Zwei Trainer-Debüts am Samstag (Do, 18 Jan 2018)
Pflichtspiel-Auftakt in der 3. Liga! Der 21. Spieltag steht vor der Tür und damit für 20 Drittligisten auch die Frage: Wer hat eine gute Winter-Vorbereitung absolviert? Wer kommt am besten aus den Startlöchern? Während der Winter-Spitzenreiter Magdeburg erst am Montag gefordert ist, geht es vor allem bei den Verfolgern eng zu. Der SC Paderborn könnte zumindest für zwei Nächte Platz eins zurückerobern.
>> mehr lesen

Wacker Nordhausen angelt sich Azemi aus Kiel (Do, 18 Jan 2018)
Prominenter Neuzugang bei Wacker Nordhausen: Stürmer Ilir Azemi von Zweitligist Holstein Kiel schließt sich dem Nordost-Regionalligisten an.
>> mehr lesen

Gereifter Ebert: Fit werden für Liga eins (Do, 18 Jan 2018)
Nachdem er ein halbes Jahr ohne Verein gewesen war, konnte Patrick Ebert die Verantwortlichen des FC Ingolstadt von seinem Können überzeugen und unterzeichnete am Mittwoch einen Kontrakt bis Saisonende. Für den 30-Jährigen, der sich bei den Schanzern "sehr gut aufgenommen" fühlt, will möglichst schnell auf 100 Prozent kommen, um den Oberbayern beim anvisierten Ziel helfen zu können: dem Wiederaufstieg.
>> mehr lesen

MEHR AUF KICKER.DE